Die Planung der Weltreise Route

Es ist nicht ungewöhnlich, dass du den ersten Plan deiner Weltreise Route wieder verwirfst. Die Planung einer Weltreise oder Langzeitreise braucht Zeit. Die Route mit den einzelnen Reisezielen zu definieren ist mitunter das Schwierigste. Der Kopf sagt, ich will alles sehen. Der Verstand weiss, das ist nicht möglich. Es ist wichtig, dass du dir nicht zuviel vornimmst. Während der Reise brauchst du auch Ruhetage. Plane gezielt solche Ruhetage oder Wochenenden ein. Macht ja nichts wenn dieses „Wochenende“ auf einen Montag und Dienstag fällt. Du bist ja dein eigener Chef und kannst bestimmen. Das ist das Schönste am reisen.

Willst du möglichst viel oder intensiv einen kleinen Teil von der Welt sehen?

Beim Entscheid, welche Route du reisen willst, fliesst natürlich die Reiseart mit ein. Planst du alle Kontinente zu bereisen wirst du vielleicht mit einem Round-the-World-Ticket unterwegs sein. Das kann günstiger sein als die Reise mit Einzelflügen durchzuführen. Du wirst jedoch gewisse Einschränkungen in Kauf nehmen müssen. Bei den meisten RTW-Tickets kannst du zum Beispiel nur in eine Richtung fliegen. Du musst dich beim Kauf entscheiden, ob du in westliche oder östliche Richtung reisen wirst. Zudem bist du limitiert auf die Airlines, die Mitglied der entsprechenden Allianz sind.

Konzentrierst du dich jedoch auf Südostasien, Australien und Neuseeland ist es vermutlich günstiger, wenn du Einzelflüge buchst. Zudem kannst du von attraktiven Angeboten von Billig-Airlines profitieren. Mit Einzelflügen und Reisen auf dem Landweg bist du dann natürlich flexibler und viel weniger an vorgegebene Tickets oder Reisezeiten gebunden.

Klassische Weltreise Routen:

Europa – Südostasien – Australien – Neuseeland – USA – EuropaKostenpunkt: CHF 2550 bis 3500 oder Euro 2050 bis 2820 inkl. Taxen und Gebühren (Preis variiert je nach Saison und Anbieter)

Europa – Südostasien – Australien – Neuseeland – Südafrika – EuropaKostenpunkt: CHF 2450 bis 3400 oder Euro 1970 bis 2750 inkl. Taxen und Gebühren (Preis variiert je nach Saison und Anbieter)

Die Drehpunkte, die angeflogen werden, sind meist Hongkong, Bangkok, Singapur, Sydney oder Los Angeles (je nach Airline Allianz). Eine ausführliche Liste möglicher Routen aufzuführen, würde hier den Rahmen sprengen. Warum? Die Möglichkeiten sind unermesslich. Es lohnt sich, die klassischen Routen zu prüfen. Es sei denn, du bist eine Person die es liebt individuell zu reisen. Dann sind die klassischen Routen nichts für dich. Stelle dir die Traumroute selber zusammen und prüfe, ob es ein RTW-Ticket gibt, das dir entspricht. STA Travel, Globetrotter oder Reiss-Aus.com haben eine gute Auswahl verschiedener Routen, nicht nur klassische sondern auch spezielle Routen. Ein Vergleich lohnt sich.

Wirst du nicht fündig, kannst du bei einer Airline Allianz dein Traum-Routing eingeben. Die drei bekanntesten Allianzen sind Star Alliance, Oneworld und Skyteam. Es bieten aber auch einzelne Airlines spezielle Tarife für eine Weltreise an. Air New Zealand, Singapore Airlines und Virgin Atlantic mit „The Great Escapade“ oder British Airways und Qantas mit der „World Discovery Fare“.

ANMERKUNG: Wir machen uns vor einer Reise immer einen Routenplan. Auch wenn wir diesem nicht folgen. Wir empfinden einen Reiseplan als hilfreich, denn so können wir vermeiden, dass wir unbewusst etwas Wichtiges verpassen. Wir lassen uns aber auch immer die Freiheit, jederzeit den Plan zu ändern. So verlieren wir die Spontanität und Freiheit am Reisen nicht. Unterwegs ergeben sich nämlich immer wieder neue Möglichkeiten oder wir erhalten Ideen und Tipps von anderen Reisenden. Genau das macht eine unvergessliche Reise aus. Unser Plan hilft uns aber einen Roten Faden in unsere Reise zu bringen.

TIPP: Wenn das Budget eine grosse Rolle spielt, lohnt es sich länger in den asiatischen Ländern zu reisen und eine kürzere Dauer in den westlichen Ländern einzuplanen.