Wohin mit dem Mobiliar während deiner Weltreise?

Du ziehst bald aus und überlegst dir, wohin mit deinem Mobiliar, den Möbeln und persönlichen Gegenständen während du auf Weltreise bist? Im besten Fall kannst du dein Hab und Gut bei der Familie oder Freunden einstellen. Eine andere Variante sind Umzugsfirmen mit Lagerräumen oder Self-Storage-Boxen. Das wird jedoch deine Fixkosten zu Hause in die Höhe treiben. Je nach Reisedauer ist es sinnvoller den Hausrat zu verkaufen als einzulagern.

Möbel und persönliche Gegenstände einlagern

Der Idealfall ist, wenn du Familie oder Freunde hast, die dich unterstützen können. Wohnen deine Eltern, Geschwister, Verwandte oder Freunde in einem Haus? Dann haben sie möglicherweise noch etwas Platz auf dem Dachboden oder im Keller für deinen Hausrat.

Hast du keine Möglichkeit deinen Hausrat bei Familie oder Bekannten auf unbestimmte Zeit einzustellen, kannst du auch über Lagerverwaltungsfirmen Räumlichkeiten mieten. Viele Umzugsfirmen bieten Einlagerungsmöglichkeiten in Lagerhäusern an. Dies kann jedoch ganz schön ins Geld gehen. Solltest du deinen Hausrat bei einer Firma einlagern, ist es sinnvoll die Dinge so kompakt wie möglich zu packen. Vielleicht willst du ja auch das eine oder andere Möbelstück verkaufen. Dann fange möglichst früh damit an. Es gibt viele Internetplattformen, wo du von Pflanzen bis zur Nähmaschine alles verkaufen kannst.

Die Kosten werden aufgrund von Kubikmetern ausgerechnet. Die Ware wird im Lagerhaus abgegeben und vom Unternehmen eingelagert. Das Unternehmen erstellt eine Inventarliste und der Zugang zu den eingelagerten Dingen ist zukünftig nur noch auf vorherige Anmeldung möglich.

Das Volumen einer Wohnungseinrichtung

Für den Inhalt einer 2-Zimmer-Wohnung musst du mit einer Fläche von 4 bis 6 m2 oder einem Volumen von 12 bis 15 m3 rechnen.

Eine 3-Zimmer-Wohnung beansprucht eine Fläche von 6 bis 9 m2 oder ein Volumen von 18 bis 24 m3.

Und die 4-Zimmer-Wohnung sollte auf 9 bis 14 m2 passen und ein Volumen von 27 bis 36 m3 umfassen.

Preisbeispiel Lagerraum:

Die Preisunterschiede von Lagerräumen sind riesengross. Hier kommt es ganz darauf an, ob der Raum beheizt respektive klimatisiert und bewacht ist. Auch die Dauer der Miete ist preisentscheidend. Je länger gelagert wird, desto günstiger der Preis pro Monat. Ein Lagerraum von drei Kubikmetern gibt es ab CHF 75 pro Monat. Wer die Ware ein Jahr oder länger lagert, zahlt nur noch rund CHF 65 pro Monat. Andere Anbieter verlangen für einen Kubikmeter um die CHF 50 pro Monat. Die Preise sind sehr unterschiedlich und auch abhängig von der Region.

In Deutschland ist die Einlagerung von Möbeln günstiger als in der Schweiz. Es gibt Anbieter, die für einen Kubikmeter EUR 10 (exkl. Mwst) pro Monat verrechnen. Wer seine Dinge in einem Möbelcontainer (ca. 7.5 m3) lagern möchte, muss die Kosten für den ganzen Container übernehmen (auch wenn dieser halb leer ist). Kostenpunkt: EUR 75 pro Monat.

TIPP: Verschiedene Offerten einholen und unbedingt Konditionen und Preise vergleichen.

ANMERKUNG: Rechne aus, wie viel die Einlagerung kostet. Überlege gut, ob es sich lohnt so viel Geld für die Einlagerung von Dingen auszugeben, die du unter Umständen sehr lange nicht brauchst. Gibt es Dinge, die du verkaufen oder bei Kollegen unterbringen kannst? Allenfalls kostet nämlich die Einlagerung mehr als wenn du nach der Rückkehr gewisse Möbelstücke neu oder gebraucht kaufst.

Self-Storage-Anlagen

Bei den Self-Storage-Anlagen wird eine Kabine gemietet. Meist wird pro Kubikmeter und pro Monat gerechnet. Wer eine Kabine mietet, erhält einen Schlüssel und kann sofort seine Ware einlagern. Für das Ein- und Ausräumen ist der Box-Mieter selbst verantwortlich. Der Vorteil bei Self-Storage-Anlagen, du hast praktisch rund um die Uhr Zugang zu deiner Ware. Teils Anlagen sind 24 Stunden zugänglich, andere schliessen nachts.

Ein Preisbeispiel für eine 2-Zimmer-Wohnung

Eine Box von fünf Kubikmetern kostet zwischen CHF 80 bis 150 im Monat. Wer Dinge einer 2-Zimmer-Wohnung (12 bis 15 m3) für ein halbes Jahr einlagert, muss mit einer Miete von CHF 1300 bis 2400 rechnen. Sehr viel Geld, wenn man bedenkt, dass du dafür zwei Monate in Südostasien reisen kannst. Überlege also gut, was du nach deiner Rückkehr wirklich noch brauchst.

Tipps für die Suche nach einem Lagerrraum

Du suchst einen Lagerraum für deine Möbel und persönlichen Gegenstände? Informiere dich über das Internet, da findest du eine Auswahl an Lagerhäusern oder Self-Storage-Anlagen in der näheren Umgebung. Die Preise sind sehr unterschiedlich. Es lohnt sich verschiedene Offerten einzuholen.

Wichtige Punkte die du beachten solltest:

  • Wie hoch sind die Kosten pro Woche/Monat?
  • Ist eine Verlängerung jederzeit möglich?
  • Wie lange ist die Mindestvertragsdauer?
  • Wie lange ist die Kündigungsfrist?
  • Ist der Lagerplatz geheizt und trocken?
  • Wie gut ist der Zugang zu den persönlichen Sachen? Habe ich einen Schlüssel oder gibt es offizielle Öffnungszeiten?
  • Ist der Lagerplatz überwacht?
  • Ist die Ware versichert gegen Diebstahl, Brand und Wasserschäden? Wenn ja, zum Zeitwert oder Neuwert?